Beiträge 2020

Beiträge 2020 · 31. März 2020
Die Trennung von Eltern kann zur Folge haben, dass anstatt gegenseitigem Wohlwollen plötzlich Zwietracht herrscht. Dann liegt es nahe, dem anderen zu schaden, Rache zu üben oder die Suppe zu versalzen. Wenn das nicht auf direktem Weg möglich ist, dann müssen dafür oft gemeinsame Kinder als Werkzeug herhalten. Es genügt bereits ein böser Blick, um ein Kind zu manipulieren. Es muss nicht immer das Offensichtliche sein. Die Instrumentalisierung eines Kindes ist relativ einfach und sehr verheerend.

Beiträge 2020 · 28. Februar 2020
Im Leben muss man immer wieder mit Verlusten zurechtkommen. Sei es der Verlust von materiellen Dingen, von körperlichen Fähigkeiten oder auch von lieben Menschen. Nicht alle Verluste sind schmerzhaft, manche bemerkt man nicht einmal richtig. Einige Verluste werden sogar von einem Zugewinn begleitet, der den Verlust schnell wieder wett macht. Es gibt aber auch die Sorte Verlust, die dauerhaft weh tut und durch nichts richtig ersetzt werden kann. Auch wenn man es versucht, das Loch bleibt offen.

Beiträge 2020 · 31. Januar 2020
Aus den Augen - aus dem Sinn: Diese Weisheit kennt wohl jeder. Und es gibt tatsächlich Fälle, wo es genau so läuft. Aber es gibt eben auch die anderen Fälle: Aus den Augen, aber deswegen noch lange nicht aus dem Sinn. Zum Glück ist das so, denn sonst wäre es nicht möglich, auch bei großer Distanz Freundschaften zu pflegen oder ein guter Vater zu sein. Distanz macht manches schwierig, einiges unmöglich. Distanz ist auch manchmal schmerzhaft. Aber Distanz führt nicht zwangsläufig zur Trennung.